03.05.2019

Hebammen leisten unverzichtbare Arbeit und ermöglichen sichere und selbstbestimmte Geburten

Anlässlich des Internationalen Tages der Hebammen am 5. Mai betont die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag die große Bedeutung der Arbeit von Hebammen: „Hebammen leisten eine unverzichtbare Arbeit, nicht nur für Schwangere, Gebärende und junge Mütter, sondern auch für die gesamte Gesellschaft, die von sicheren Geburten profitiert. Eine gute Vorsorge und eine verlässliche Begleitung durch Hebammen unterstützt Schwangere bereits vor der Geburt und bestärkt werdende Mütter darin, die notwenigen Entscheidungen gut informiert zu treffen“, erklärt Kathrin Anders, Sprecherin der GRÜNEN für Geburtshilfe. Die Unterstützung von Hebammen vor, während und nach der Geburt sei unabdingbar für eine gesunde Entwicklung von Mutter und Kind.

„Eine 1:1 Hebammen-Betreuung unter Geburt ist ein wesentlicher Faktor für eine interventionsarme und sichere Geburt. Um diese zu ermöglichen und damit jede Schwangere und jede Mutter von einer Hebamme begleitet werden kann, muss der Berufsstand der Hebammen gestärkt und die Arbeitsbedingungen verbessert werden“, so Anders weiter. Mit Nachdruck setzen sich die GRÜNEN dafür ein, dass die europäischen Ausbildungsstandards für Hebammen auch in Hessen schnellstmöglich umgesetzt werden. Dies sei notwendig, um die Attraktivität des wichtigen Berufs der Hebamme auch weiterhin zu erhalten oder sogar zu verbessern. Ein weiterer Schritt sei der Runde Tisch Hebammen, der sich unter anderem mit wohnortnahen Angeboten der Geburtshilfe, höheren Ausbildungskapazitäten und einer besseren Vergütung von Hebammen befasse und Vorschläge zur Verbesserung der Situation von Hebammen und Schwangeren erarbeite. Anders: „Gemeinsam mit allen Akteuren sollen die besten Wege diskutiert werden, um die Geburtshilfe in Hessen zukunftsfest aufzustellen.“

zurück

URL:http://www.sigrid-erfurth.de/themenbereiche/frauen/expand/712818/nc/1/dn/1/