Menü

Grüne erkunden Orthopädische Kliniken in Hessisch Lichtenau

Pressemitteilung, 14. November 2007

"Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut und sie gerne wahrgenommen. Schließlich ist der Lichtenau e.V.mit seinem breit gefächerten Angebot ein wichtiger Teil der Gesundheitslandschaft des Werra-Meißner-Kreises" meint Sigrid Erfurth. Die Vorsitzende der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN sieht in der Erhaltung und Verbesserung der medizinischen Versorgung eine der Hauptaufgaben des Kreises in den nächsten Jahren.

Pfarrer Frank Frank Illgen und Karl-Georg Dittmar, Direktoren des Lichtenau e.V., begrüßten die Fraktion in den Einrichtungen rund um die Orthopädische Klinik in Hessisch Lichtenau und berichteten über die Situation und Zukunftsaussichten des Trägervereins. Die Politiker zeigten sich beeindruckt von dem umfassenden Angebot und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Lichtenau e.V. Besonders interessierte sie allerdings, mit welchen Problemen sich der Verein auseinandersetzen muss und worin die Vereinsleitung Potential für die Zukunft sieht.

Die bessere Vernetzung der medizinischen Versorgung im Werra-Meißner-Kreis oder die engere Anbindung an den Öffentlichen Nahverkehr seien nur zwei der Themen, die auf der Tagesordnung stehen müssen. "Es geht ja darum, auch morgen noch erfolgreich oder sogar besser zu sein. Im Interesse der Patienten und Beschäftigten" bringt Erfurth das Anliegen der Grünen auf den Punkt. Deshalb sei es wichtig, auch die Nöte, Wünsche und Erwartungen der Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen kennen. "Wir haben hier einiges gelernt. Das nehmen wir mit in die Tagespolitik. Erfreut nehmen wir zur Kenntnis, dass  die Verantwortlichen bei Lichtenau e.V. den Erhalt des Standorts Witzenhausen als wesentlichen Baustein für die Weiterentwicklung der Gesundheitslandschaft im Kreis betrachten" resümiert Sigrid Erfurth den Besuch.

zurück

GRUENE.DE News

Neues